Die Grundlage einer TCM Lehre ist, wie bei der Tuina Anmo Praktik auch, ein genauer Befund des aktuellen Zustandes eines Patienten. Mit Hilfe eines ausführlichen Gesprächs und mit einem Tastbefund und Sichtbefund, sollen die Schwächen und Störungen eines menschlichen Körpers ermittelt werden.

Danach werden beim Patienten ausgewählte Akupunktur Punkte entlang der Meridiane (Leitbahnen) ein individueller Therapiestab eingesetzt, der die Qi-Flüsse aktiviert. Je nach Bedarf können ergänzend dazu auch Fremdenergien wie zum Beispiel eine Laserbehandlung oder eine Moxibustionsbehandlung eingesetzt werden.

Durch die TCM-Praktik Behandlung wird in erster Linie eine Stärkung der Abwehrsysteme erreicht. Eine allgemeine Kräftigung und eine Harmonisierung verschiedener Abläufe im Körper gehen damit einher.


Eine regelmäßige TCM Behandlung kann den menschlichen Körper bei seelischer und körperlicher Schwäche stärken:

  1. Körperliche emotionale und geistige Anforderungen des Alltags, werden genauer und früher bei jeden einzelnen Menschen wahrgenommen. Das verhilft zu mehr Achtsamkeit im Umgang mit sich selbst und der Umwelt die mit einer höheren Lebensqualität einhergeht.
  2. Durch ein gestärktes Immunsystem können äußere Einflüsse wie zum Beispiel die ständig ändernden klimatischen Bedingungen besser ausgeglichen werden.
  3. Akute und chronische Beschwerden können mit einer TCM Behandlung besser in den Griff bekommen werden.